www.highlands.at

Dunnottar Castle

Der Reiz von Dunnottar Castle liegt vor allem in seiner malerischen Lage. Die Burgruine liegt auf einem nur durch einen Pfad mit dem Festland verbundenen Felsen in der Nordsee an der schottischen Ostküste, knapp 26 km südlich von Aberdeen, und südlich der Stadt Stonehaven.

Geschichte
Der Felsen auf der das Schloss steht, ist bereits in piktischer Zeit bewohnt worden. Im 9. Jahrhundert verteidigte König Donald II, Dunnottar gegen die Wikinger. Jedoch war sein Tod vergebens und die Wikinger zerstörten den Vorläuferbau des Schlosses.

Im Jahre 1685 wurden 122 Männer und 45 Frauen, sogenannte Covenanters, hier in einem Keller inhaftiert, weil es Protestanten waren und sie somit der königlichen Souveränität in allen geistlichen Fragen widersprachen. In einem Raum von knapp 50 m² und ohne sanitäre Einrichtung blieben die meisten von ihnen 2 Monate.
37 von ihnen wurden entlassen, nachdem sie ihre Überzeugung widerriefen. 25 konnten fliehen, die übrigen starben oder wurden nach Westindien verschifft. Dieses Ereignis ging als Whigs Vault in die Geschichte ein.
Bekannt ist die Burg als Kulisse der Hamlet-Verfilmung mit Mel Gibson von 1990.

Besuchen Sie die Website:
http://www.dunnottarcastle.co.uk/
quelle: wikipedia.de

reisen at www.highlands.at


Dunnottar Castle
5 (100%) 1